LED-Licht Therapie

LED- Licht Hauttherapie

Ultraviolettes Licht wird in der Dermatologie seit den 90er-Jahren zur Therapie von Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), Kontaktekzemen, Pigmentstörungen und Sonnenallergie eingesetzt.
Eine Bestrahlung mit Ultraviolettstrahlung, birgt aber einige Risiken und Nebenwirkungen. So greifen hochdosierte UV-Strahlen die Hautzellen an, können kurzzeitig zu Hautverfärbungen durch erhöhte Melaninbildung führen und/ oder schädigen.

Die neue Art der Lichttherapie ohne schädliche UV-Strahlung kommt deshalb gerade recht. Anders als bei ultraviolettem Licht sind die Lichtwellen von LEDs (Light Emitting Diodes) weniger stark, unschädlich für die Haut, wirken aber ebenso effektiv

  • Wirkt LED-Licht wirklich auf unsere Haut?

    Ja, denn die LED-Strahlen dringen tief in unsere Hautschichten ein und regen dort verschiedenste Prozesse der Zellen an. Die verschiedenen Wellenfrequenzen dringen in unterschiedlich tiefe Hautschichten ein und entfalten dort ihre positive Wirkung.

    Anders als im Solarium oder bei Laser-Therapien, wird die Haut während der Behandlung nicht erhitzt – keine Schäden, oder Schmerzen also. LED-Licht ist deshalb eine der sanftesten und sichersten Behandlungen.

    Licht als Mittel zur Behandlung von Hautproblemen ist nichts Neues.
    Kosmetikstudios und Dermatologen nutzen die Kraft von LED-Licht schon lange als Helfer gegen Akne, Pigmentstörungen, Schuppenflechte.
    Ultraviolettes Licht wird in der Dermatologie seit den 90er-Jahren zur Therapie von Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), Kontaktekzemen, Pigmentstörungen und Sonnenallergie eingesetzt.
    Eine Bestrahlung mit Ultraviolettstrahlung, birgt aber einige Risiken und Nebenwirkungen. So greifen hochdosierte UV-Strahlen die Hautzellen an, können kurzzeitig zu Hautverfärbungen durch erhöhte Melaninbildung führen und/ oder schädigen.

    Die neue Art der Lichttherapie ohne schädliche UV-Strahlung kommt deshalb gerade recht. Anders als bei ultraviolettem Licht sind die Lichtwellen von LEDs (Light Emitting Diodes) weniger stark, unschädlich für die Haut, wirken aber ebenso effektiv

  • Vorteile

    LED-Licht soll die Kollagenproduktion der Haut anregen und diese damit ganz ohne Filler-Injektion straffen; die Poren verfeinern, Falten mildern und sogar UV-Licht bedingte Schäden zu einem gewissen Grad rückgängig machen. Und auch gegen Akne kommt das innovative Licht-Treatment immer häufiger zum Einsatz – mit großen Erfolgen.
    Je nach Farbe hat das Licht nämlich eine andere Wellenlänge, die wiederum für einen jeweils anderen Effekt in der Haut sorgt.

  • Rotes Led-Licht

    Wird auch als Infrarotlicht bezeichnet und ist das Licht, das am tiefsten in die Haut eindringt. Dort wirkt es unter anderem entzündungshemmend, besitzt eine Wellenlänge zwischen 580 und 660 Nanometern, ab 780 Nanometern. Verbessert die Durchblutung, den Zellstoffwechsel, die Kollagensynthese (das Proteine, das für ein straffes und festes Bindegewebe sorgt), fördert die Reparaturprozesse unserer Zellen, sorgt für mehr Elastizität und Spannkraft der Haut.

  • Blaues LED-Licht

    Hat eine Wellenlänge zwischen 400 und 450 Nanometern und dämmt auf der Haut Bakterien ein, die zu Entzündungsreaktionen und Unreinheiten führen. Diese Variante der Lichttherapie ist deshalb ideal für die Behandlung von leichter bis mittelstarker Akne. Regt es die Sauerstoffbildung an, lässt die Haut frischer erscheinen und gleichzeitig den natürlichen Heilungsprozess der Haut stimuliert. Übrigens: Blaues LED-Licht steht als Blue Light von Smartphone, Laptops und Co. in der Kritik, die Haut schneller altern zu lassen. Bei der bei der LED-Lichttherapie üblichen Anwendungsdauer müssen Sie aber keinesfalls mit Hautschäden rechnen, sondern profitieren stattdessen von den genannten Vorteilen des blauen Lichts.
    Auch gegen Probleme wie Schuppenflechte kommt das blaue Licht zum Einsatz und ist eine sanfte Alternative zu aggressiven Wirkstoffen. Doch hat diese Farbe auch Anti-Aging-Benefits, denn blaues LED Licht regt die Zellerneuerung an und sorgt damit für einen frischen, ausgeschlafenen Teint sowie weniger Falten.

  • Grünes Led-Licht

    Wirkt mit einer Wellenlänge von durchschnittlich 525 Nanometern. Diese Farbe wurde zwar noch nicht ganz so genau erforscht, wie blaues oder rotes LED Licht, doch sind sich Experten einig, dass Grün beruhigend auf unsere Haut wirkt und einen ganz besonders Effekt auf Melanin, den färbenden Pigmenten in unserer Haut, hat. So soll dieses LED Licht Pigmentflecken und andere Verfärbungen, wie sie etwa durch Sonnenlicht entstehen können, mildern oder sogar ganz verschwinden lassen.
    Studien belegen vor allem bei der Behandlung im Anti-Aging-Bereich sowie bei Unreinheiten eine zuverlässige Wirksamkeit von LED-Licht. Bei einer regelmäßigen Bestrahlung der Haut mit – je nach Hautbedürfnis – LED-Licht wird das Hautbild sichtbar reiner, das Bindegewebe fester, die Konturen wie von innen geliftet aussehen; Pigmentflecken, Sonnenschäden und Unregelmäßigkeiten werden aufgehellt und ausgeglichen, Linien und Fätlchen gemildert und.

Zu Vorsicht wird dennoch geraten, wenn Sie im Zeitraum der geplanten Anwendung Medikamente einnehmen, die Ihre Haut lichtempfindlicher machen – etwa Arzneimittel zur Blutdrucksenkung oder Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Dann könnte das normalerweise unbedenkliche LED-Licht die photosensibilisierte Haut schädigen und überreizen. Auch in der Schwangerschaft oder bei schwerwiegenden Hauterkrankungen wird von der Verwendung einer Lichttherapie abgeraten.